Wir bringen Sie
sicher durchs
Steuerlabyrinth.

Wir stehen Ihnen mit viel Erfahrung, Fachwissen und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Beratung zur Seite und helfen Ihnen bei allen Angelegenheiten rund um das Thema Steuern.

News – Wir informieren Sie regelmäßig über Erneuerungen zum Thema Steuern.

Datev – News

  • EuGH zur Ernennung von Richtern
    von Ulrike Seidel am 20. April 2021 um 10:55

    Nationale Vorschriften eines Mitgliedstaats, die dem Premierminister eine entscheidende Befugnis bei der Richterernennung einräumen, aber auch die Beteiligung eines unabhängigen Gremiums vorsehen, das damit betraut ist, die Kandidaten zu beurteilen und eine Stellungnahme zu übermitteln, verstoßen nicht gegen das Unionsrecht. So entschied der EuGH (Az. C-896/19).

  • Erzeugerpreise März 2021: +3,7 % gegenüber März 2020
    von Anne Lachmann am 20. April 2021 um 8:11

    Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im März 2021 um 3,7 % höher als im März 2020. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit November 2011 (+4,6 %). Gegenüber dem Vormonat stiegen die gewerblichen Erzeugerpreise um 0,9 %.

  • Wirtschaftliche Folgen der Krise treffen Städte am stärksten
    von Anne Lachmann am 20. April 2021 um 8:10

    Städte sind von der Corona-Krise wirtschaftlich am stärksten betroffen. Die Arbeitslosigkeit stieg dort deutlicher und die Geschäftslage der Unternehmen verschlechterte sich mehr als in den übrigen Regionen Deutschlands. Beim Anstieg der Kurzarbeit trifft es den industriestarken Südwesten am härtesten. Das sind zentrale Ergebnisse einer Studie des ifo Instituts.

  • Konsumklima: Verbraucher geben 1.250 Euro weniger aus
    von Anne Lachmann am 20. April 2021 um 7:27

    Im Corona-Jahr 2020 haben die Bundesbürger im Durchschnitt mindestens 1.250 Euro weniger ausgegeben als im Jahr vor der Krise. Vor allem Dienstleistungen wurden viel weniger in Anspruch genommen. Inzwischen beurteilen die Konsumenten ihre finanzielle Situation lt. IW Köln zwar wieder besser, sind aber trotzdem noch nicht in Kauflaune.

(Quelle der Meldungen: www.datev.de)